Ministerium für Wirtschaft und Energie

 

 

 

Die Menschen des Minsteriums für Wirtschaft und Energie gestalten gemeinsam mit allen Menschen im Bundesstaat Deutschland die neue Gegenwart.

Als höchstes Gut stellen Mensch – Tier - Natur – Umwelt den Mittelpunkt dieser neuen Zeit dar. Zusammen verwirklichen diese die Zukunft. Jeder hat das Recht auf ein würdevolles Leben und bringt sich eigenverantwortlich in die Gesellschaft ein.

Daraus wird sich eine hohe Lebensqualität entwickeln.

Zukünftig orientiert sich die Wirtschaft an dem Gemeinwohl und am Bedarf der Menschen.

 
  

Unsere Aufgaben

 

Das Hauptanliegen besteht in der Sicherstellung der Versorgung der Menschen mit Gütern und Dienstleistungen.

Auf Grundlage unserer Verfassung werden wir alle Prozesse bezüglich der Merkmale Qualität, Automatisierung, Arbeitssicherheit, Gesundheit und Nachhaltigkeit auf das höchstmögliche Niveau bringen.

Dabei werden Natur, Umwelt und Ressourcen für alle nachfolgenden Generationen bewahrt und geschont.

 

  

Die Automatisierung



wird uns in Zukunft mehr Zeit verschaffen für uns selbst, unsere Familie, Freunde und das was für uns wichtig ist.

Das neue Grundeinkommen eröffnet eine Vielfalt an Möglichkeiten zur Lebensgestaltung.

 

  

Die Versorgung mit Energie besteht darin, aus der Natur für uns Menschen zuverlässige, nachhaltige, umweltfreundliche, ressourcenschonende und frei von gesundheitlichen Belastungen benötigte Energie zu produzieren.

Wir gehen neue Wege, um uns von ressourcenschädigender Energie zu trennen und machen uns zur Aufgabe, neue Technologien, die zur Umsetzung unserer Visionen dienlich sind, zu entwickeln und zu fördern.


 

Wirkungsfelder des Amtes für Wirtschaft und Energie

 

Wirtschaftsbereiche



  • Produktion

  • Handwerk

  • Handel

  • Dienstleistung

  • Entsorgung

 

Energiebereiche



  • Erzeugung

  • Verteilung

  • Speicherung

  • Effizienz

 

Unsere Arbeit erfolgt in unmittelbarem Zusammenwirken der Gemeinden, Länder, Städte und - von Menschen für Menschen – nach dem Subsidiaritätsprinzip.



Mitarbeiter der Arbeitsgruppe