Ministerium für Umwelt- und Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit

 

  

Das Ministerium vertritt die Interessen der Deutschen Bürger.



Die Unversehrtheit der Menschen, der Flora und Fauna ist Grundlage aller Entscheidungen und ist wesentlicher Bestandteil all unseren Handelns.

Zukünftig werden Energien zum Einsatz kommen, die im Einklang mit dieser universellen Unversehrtheit stehen. Energien und Nutzungskonzepte, die dies behindern oder gar zerstören, werden nicht mehr Teil unserer Lebensgemeinschaft sein.

Unsere vordringliche Aufgabe ist und wird zunächst sein, die Unversehrtheit wieder herzustellen, 
zu gewährleisten und zeitgleich neue Konzepte zu entwickeln, die dem Wohle aller Lebewesen und der Natur auf Mutter Erde dienen.

 

Unsere Aufgaben im Einzelnen:

 

  • Stadtentwicklung, Wohnen, ländliche Infrastruktur, öffentliches Baurecht, Bauwesen, Bauwirtschaft

  • Rahmenbedingungen für gute Wohnstandards und autarke Städte zu schaffen und ein hohes Niveau von Bautechnik, Bautechnologien und Baustoffen in Deutschland und übergreifend weiter voranzubringen.


  • Förderung von Forschung und Entwicklung, Unterstützung von innovativen Technologien
.

  • Bedingungsloser Schutz der Natur durch Renaturierung der Moore, sowie Wiesen, Auen, Gewässer und Wälder und die Wiederinstandsetzung des Insekten-, Wildtier- und Fischbestandes in ein natürliches Gleichgewicht.


  • Landwirtschaftliche Nutzung unter Berücksichtigung der Natur.


  • Schutz der Umwelt vor schädlicher Belastung, rücksichtslosen Eingriffen, respektive Zerstörung.

  • Sorge für sauberes Trinkwasser, Abwasserüberwachung.

  • Effektiver und naturbezogener Hochwasserschutz.

  • Die Natur ist unantastbar und Allgemeingut für Mensch und Tier, sie ist zu achten und vor jeglichen Angriffen von außen (schädliche Genmanipulationen / Chemie, Deformierungen, sowie Vergiftung) zu schützen.

  • Minimierung, Wiederverwertung und umweltgerechte Entsorgung aller Problemstoffe.

  • Beaufsichtigung der Sicherung des Reaktorbetriebes.

  • Schutz vor ionisierender und nichtionisierender Strahlung.

  • Tierschutz sowohl für Wildtiere, Haustiere, wie auch in der Nutztierhaltung.

  • Verbot von Tierhaltung unter widernatürlichen Bedingungen, sie dürfen nur artgerecht gehalten werden.

Tiere, auch wildlebende, fühlen, empfinden und lieben die Freiheit.

 

So wird unsere Zukunft aussehen:

   

Leben im Einklang mit der Natur

Lebendiges Wasser

 

 

Gesunde Städte für gesunde Menschen

  

Erhalt der Artenvielfalt

Natürliche Nutztierhaltung

 

Die Vernunft aller Menschen

wird vorherrschen, was uns

eine Lebensqualität ermöglicht,

an die keiner mehr zu glauben

wagte.

 

Francis Bacon, Philosoph