Einwohner-Meldestelle

Registrierung im Bundesstaat Deutschland

 

Zuerst ein wichtiger Hinweis!

Ihre Registrierung gilt für den Bundesstaat Deutschland und nicht für die Verfassunggebende Versammlung. Eine häufige Frage: ist ein Beitritt oder ein Austritt aus einer Verfassunggebenden Versammlung möglich?

Einer Verfassunggebenden Versammlung kann NIEMAND beitreten oder ggf. bei ihr austreten, weil alle Menschen innerhalb des räumlichen Geltungsbereiches der Verfassunggebenden Versammlung (ohne Ausnahme) in dem Moment rechtlich von der Versammlung erfaßt sind, in dem die Versammlung rechtswirksam gestellt wird. Das erfolgte bereits am 11. Oktober 2015. Ob damit jeder direkt zum Verfassungsvolk gehört, bleibt eine bis dahin offene Frage, die durch ein Feststellungsverfahren geklärt wird. Zur Feststellung ist eine Anmeldung sinnvoll und richtig. Wer austreten möchte, der tritt nicht aus der flächendeckenden und rechtlichen Wirkung der Verfassunggebenden Versammlung aus, sondern nur aus dem Status, ein Teil des Verfassungsvolkes zu sein. Er wird dann erst einmal wieder ein registrierter Bewohner der Treuhandverwaltung. Die Anweisungen der Verfassunggebenden Versammlung treffen aber auch ihn, da er sich im räumlichen Geltungsbereich (Gebiet) der Verfassunggebenden Versammlung aufhält, lebt, wohnt und arbeitet. Wer das "Gebiet" verläßt und nicht angemeldet ist, den treffen auch die Anweisungen der Verfassunggebenden Versammlung nicht mehr, weil er sich dann eben nicht mehr im räumlichen Geltungsbereich (Gebiet) der Verfassunggebenden Versammlung aufhält.  Wer in die juristische "Vollversammlung" der Verfassunggebenden Versammlung möchte, der muß sich in jedem Falle anmelden, wodurch er den Status eines "Delegierten" erhält. Es gibt für NIEMANDEN eine andere Lösung zur Befreiung aus dem aktuellen Rechtssystem, als die Verfassunggebende Versammlung. Alle Geschäftsmodelle die Reichspässe, gelbe Scheine (Staatsangehörigkeitsausweis der BRD), Lebenderklärungen oder vergleichbare Dinge propagieren und/oder verkaufen, sind durch die Verfassunggebende Versammlung aufgehoben, grundsätzlich ohne jede nationale und internationale Verwendungsmöglichkeit, rechtswidrig und somit rechtsunwirksam.  

Der Übergangsrat der Vollversammlung am 15.03.2021

 

 

Verehrte Bürger und Bewohner.

Bitte beachten Sie bereits jetzt:  Der Anmeldende erklärt sein Einverständnis zur Kernverfassung vom 4. April 2016  und hat den Inhalten des Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 14. April 2016, wie der Verordnung zum Staatsangehörigkeitsgesetz vom 2. Mai 2016, mit seiner Anmeldung zugestimmt. Er besitzt damit erstmals die Rechte an seiner natürlichen Rechtsperson und befindet sich im höheren Völkerrecht. Nur in diesem Rechtsstand kann er ein Teil des Verfassungsvolkes und somit des Bundesstaat Deutschland sein und bleiben. Beim Verlassen des Bundesstaat Deutschland verliert er diese Rechtsstellung wieder. Ebenso verhält es sich mit den bestätigten Bodenrechten. Auch diese gehen bei einer Abmeldung erneut verloren, da nur eine natürliche Rechtsperson Bodenrechte tragen kann. Eine juristische Person ist dazu nicht in der Lage. Er fällt in den Rechtsstand des Vereinigten Wirtschaftsgebietes zurück und unterliegt weiterhin alleine diesen Rechtsvorschriften.

 

1

 

Zur einfachen Anmeldung ist ein online-Formular auszufüllen.

Sie benötigen dazu ferner einen aussagefähigen Ausweis oder Reisepass (auch abgelaufen).

Für die Registrierung Ihrer Kinder bitte auch eine Kopie der Geburtsurkunde sowie ENTWEDER Ihre Reg.-Nr. ODER die Vorderseite des Ausweises beifügen !

Die Felder des Anmeldeformulars sind ansonsten vollständig auszufüllen. Vielen Dank !

 

Sollte das Formular nicht funktionieren, ist eine Zusendung auch über Ihre private E-Mail-Adresse möglich.

Sie senden diese Nachrichten dann bitte an registrierung@bdeutschland.de

 

 

 

Formulare zur Registrierung ohne Abstammungsnachweis

Abstammungsnachweise werden nicht angenommen und vernichtet.

 

 

Datei für den Postweg:

 

 PDF-Formular Datei für den Postversand

 

BSD von Reichenbach

Postfach 100 111

77922 Lahr

 

 

 

Der Anmeldende erklärt sein Einverständnis zur Kernverfassung vom 4. April 2016 und hat den Inhalten des Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 14. April 2016, wie der Verordnung zum Staatsangehörigkeitsgesetz vom 2. Mai 2016, mit seiner Registrierung zugestimmt.

Achtung - die Bilder zum hochladen dürfen zusammen nicht größer als 250 KB (KiloBytes) sein !

2

 

Das war es schon. Sie erwerben mit Ihrer Registrierung die Anwartschaft auf die Staatsangehörigkeit Deutschland und somit den Anspruch auf das Lebensgeld. Menschen, die auch den kompletten Abstammungnachweis zu einem Bundesstaat erbringen können, erhalten zusätzlich die Staatsangehörigkeit des Bundesstaates, in dem ihre Vorfahren die Staatsangehörigkeit besessen haben. Ein späteres Feststellungsverfahren wird die rechtlichen Umstände erneut prüfen und Ihnen dann eine abschließende Bestätigung zukommen lassen. Bis dahin gelten die Bestätigungsmitteilungen des Meldeamtes.

 

Bei weiteren oder anderen Fragen, nutzen Sie bitte die Rufnummern und Mail-Adressen und Kontaktdaten - HIER KLICKEN.

 

Willkommen im Bundesstaat Deutschland.

Anmeldung Meldestelle

* Pflichtfelder
   
0 / 2500
captcha

 

...noch eine wichtige Information...

 

Handeln Sie und werden ein Teil des Verfassungsvolkes !

 

Der Personalausweis und der Reisepass machen Sie nicht zum Verfassungvolk.

Lesen Sie selbst.

Originaltext des deutschen Bundestages:

 

Staatsangehörigkeitsausweis - Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 02.08.2018 (hib 563/2018)

Berlin: (hib/STO) Mit dem Staatsangehörigkeitsausweis befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/3516). Wie die Fraktion darin ausführt, antwortete das baden-württembergische Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration mit Schreiben vom 2. Mai 2017 im Rahmen einer Kleinen Anfrage eines Abgeordneten, der Staatsangehörigkeitsausweis sei "das einzige Dokument, mit dem das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelegenheiten, für die es rechtserheblich ist, verbindlich festgestellt wird (Paragraph 30 StAG). Der deutsche Reisepass und Personalausweis sind kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, dass der Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt".

 

WICHTIGER HINWEIS ZUM GENANNTEN STAATSANGEHÖRIGKEITSAUSWEIS: Dieser im Text benannte Staatsangehörigkeitsausweis ist auch keine Lösung. Er bestätigt die "Verordnung zur Deutschen Staatsangehörigkeit" vom 5. Februar 1934 mit der s.g. Staatsangehörigkeit "deutsch". Somit wird die Zugehörigkeit zum 3. Nazi-Reich von Adolf Hitler bestätigt. Das gesamte BRD-Rechtssystem besteht aus Täuschungen und Falschbehauptungen. Einen solchen Zustand nennt man: Rechtsbankrott.

Hier folgt der Originaltest als Bild von der Originalseite des Bundestages.